Aufbau der Mittelstufenschule

Schwerpunkte und Ziele

Die Mittelstufenschule ist geeignet für Schüler aller Schulformen. Das sichern wir durch unsere Prinzipien:

Fördern und Fordern

  • Differenzierte Arbeitsweisen
  • Kursunterricht mit unterschiedlichen Leistungsniveaus in den Fächern Mathematik und Englisch ab Klassenstufe 6
  • Lese- und Rechtschreibtraining
  • Stärkung des eigenverantwortlichen Lernens durch Methodentage und regelmäßiges Kompetenztraining
  • Naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Schwerpunkte als Alternative zur 2. Fremdsprache im Mittleren Bildungsgang

Ausbildungsreife erreichen

  • Berufsorientierte Kompetenztests
  • Berufsfeldererprobung ab Klasse 8 mit Schwerpunktbildung in kooperation mit allen Berufsschulen
  • Praktika in verschiedenen Schuljahren
  • Erwerb des einfachen oder qualifizierenden Haupt- und Realschulabschlusses im Praxisorientierten bzw. Mittleren Bildungsgang
  • Anschlussfähigkeit für weiterführende Schulen oder Vermittlung in Ausbildungsberufe ("Kein Abschluss ohne Anschluss")

Fit fürs Leben werden

  • Schulsanitätsausbildung
  • Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention
  • Sportveranstaltungen, Methodentage und Projektwochen
  • Computerunterricht
  • Musisch-ästhetische Bildung
  • Sozial- und Umwelterziehung
  • Kochen

Aufbaustufe

Die Aufbaustufe der Mittelstufenschule an der Theodor-Heuss-Schule umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 7. In diesen drei Jahren lernen Schüler mit Realschul-, Hauptschul- und teilweise Gymnasialprofil länger gemeinsam in einer Klasse, bevor in der Jahrgangsstufe 8 die Aufteilung auf den Mittleren Bildungsgang oder den Praxisorientierten Bildungsgang vorgenommen wird. Das längere gemeinsame Lernen ermöglicht die Entdeckung und Förderung der individuellen Potentiale. Bis auf die Fächer Englisch und Mathematik, in denen ab dem zweiten Halbjahr der 6. Klasse eine Einteilung in Grund- und Erweiterungskurse stattfindet, werden alle Fächer im Klassenverband unterrichtet. In der Jahrgangsstufe 7 können sie die Schüler zudem zwischen der zweiten Fremdsprache (Französisch) oder NaWi-Unterricht entscheiden.

Die Klassengröße in der Aufbaustufe beträgt maximal 27 Schüler. Da die Aufbaustufe eine pädagogische Einheit bildet, zu der u.a. auch eine Klassenfahrt gehört, gibt es kein Wiederholen der Jahrgangsstufen 5 und 6.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt bereits in der Aufbaustufe auf der Berufsorientierung: Zum einen werden in jeder Jahrgangsstufe Themen aus der Berufs- und Arbeitswelt handlungsorientiert aufbereitet, zum anderen durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 7 einen Kompetenzfeststellungstest (Kompo 7).

Weitere Angebote der Aufbaustufe

- Stundentafel

- Klassenfindungstage

- Methodentage

- Vorlesewettbewerb Klasse 6

- Kompo7

- Pädagogische Mittagsbetreuung

- Schulsozialarbeit

- Partnerschulen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren