Polnische Partnerschule zu Besuch

Polnische Partnerschule zu Besuch an der Theodor-Heuss-Schule

„Freundschaftsnetze knüpfen über Grenzen hinweg“ – so hieß das Motto der Begegnung von 21 Schülerinnen und Schülern der Szkola Podstawowa aus Dabrowa Gornicza, die sich vergangene Woche mit vier ihrer Lehrer an der Theodor-Heuss-Schule eingefunden hatten. 22 deutsche Schülerinnen und Schülern hatten sich in einer Gruppe mit drei Lehrern an mehreren Nachmittagen auf die Zusammenkunft vorbereitet. In Limburg angekommen erwartete die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm: Nach einer musikalischen Begrüßung durch Schulchor und Band ging es in ersten Kooperationsspielen darum, jenseits  aller Sprachbarrieren erste Kontakte zu knüpfen.

Nach einer Stadterkundung durch Limburg gingen weitere Ausflüge in den Diezer Hain zum Minigolfspielen,  ins Weltkulturerbe Mittelrheintal zur Marksburg mit Burgführung, sowie in die Mainmetropole Frankfurt mit Stadtbesichtigung und Zoobesuch. An den Vormittagen trafen die polnischen Schüler, die während ihres Aufenthalts in der Limburger Jugendherberge untergebracht waren, bei Unterrichtshospitationen, Sportspielen und gemeinsamer Projektarbeit an der Theodor-Heuss-Schule auf die deutschen Kinder.

Die Begegnung war in den letzten sechs Jahren bereits die fünfte zwischen den beiden Schulen und nachdem sich die polnischen Schülerinnen und Schüler am Abschlussabend kaum von ihren neuen Freunden trennen wollten, wird für nächstes Jahr bereits an der Vorbereitung eines Besuchs in Polen gearbeitet. Finanziell unterstützt wurde die Begegnung vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren