3.11. Mitteilung der Schulleitung

An alle

Schülerinnen und Schüler,

Eltern und Erziehungsberechtigte,

Kolleginnen und Kollegen

Durch die drastisch gestiegenen Infektionszahlen in unserem Landkreis sind auch wir angehalten, angemessen zu reagieren, um sowohl größtmöglichen Schutz vor einer Ansteckung zu bieten, als auch weiterhin Schulbesuch und unterrichtliche Begleitung zu ermöglichen.

Im Austausch mit dem Gesundheitsamt, dem Schulträger und dem Schulamt versuchen wir verantwortungsvoll und angemessen auf die jeweils aktuelle Situation zu reagieren. 

Unterricht

  • Zum Unterrichtsbeginn sind die jeweiligen Klassen-/ Unterrichtsräume weiterhin bereits 10 min früher geöffnet, und können von den Schüler*innen direkt aufgesucht werden.

  • Die Klassen 1-6 sowie unsere Intensivklassen(IK), werden weiterhin im Präsenzunterricht unter Beibehaltung des gültigen Stundenplans unterrichtet. Der Unterricht findet jedoch nur noch im Klassenverband statt. Die Vorgehensweise in Religion und Ethik wird entsprechend angepasst.

  • Ab Klasse 7 wird Unterricht im wöchentlichen Wechsel in A/B-Gruppen erteilt. Die Einteilung dieser Gruppen wurde unter Berücksichtigung des Kursunterrichts vorgenommen, um Durchmischungen unter den Klassen zu minimieren. Informationen hierzu sind im Schulportal für jeden einsehbar.

  • Die Schüler*innen haben in allen Klassen und Lerngruppen feste Arbeitsplätze und Sitzordnungen, die unbedingt beizubehalten sind.

  • Der Sportunterricht kann nur noch unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m durchgeführt werden. Darüber hinaus stehen uns derzeit weder das Oranienbad noch die Turnhalle in der Ste.-Foy-Str. für den Unterricht zur Verfügung, so dass hier individuelle Regelungen in den Klassen nötig sind. Sie reichen von möglichen Alternativsportangeboten, Wanderungen, zusätzlichen Übungsstunden bis zum partiellen Ausfall des Sportunterrichts.

  • Der BO-Unterricht der 8. und 9.Klassen an den Limburger Berufsschulen wurde zur Planung für eine Woche ausgesetzt und findet als fester Bestandteil des Unterrichts der Mittelstufenschulen ab Di., 10.11., bzw. Do., 12.11.2020 wieder in Kleingruppen aus dem jeweiligen Klassenverband statt. Informationen zur Einteilung der Lerngruppen erfolgen direkt an die Lerngruppen.

  • AGs finden weiterhin nicht statt.

  • Der IKUBU-Unterricht der Kreismusikschule entfällt ebenfalls.

  • Der herkunftssprachliche Unterricht kann nur noch in digitaler Form stattfinden.

  • Sollte es quarantänebedingt kurzfristig zu Unterrichtsausfällen kommen, werden die Schüler*innen mit Aufgaben über das Schulportal und mittels videobasiertem Unterricht versorgt.

Betreuung

Die Betreuung der Schüler*innen sowohl in der Vormittags- als auch in der Nachmittagsbetreuung soll auf das notwendige Maß reduziert werden. Die betroffenen Kinder werden künftig auch vormittags in ihren jeweiligen Klassenräumen betreut, um eine Durchmischung verschiedener Klassen zu vermeiden.

Toiletten

Die Toiletten sind weiterhin durchgängig geöffnet. Sie sollen bewusst während des Unterrichts (max. eine Person/Klasse) aufgesucht werden, um unnötige Begegnungen auf engem Raum zu vermeiden.

Pausen

Die Pausen finden grundsätzlich zur üblichen Zeit statt. Zur Entlastung der Situation auf den Schulhöfen verlegen einzelne Klassen die Pausen vor, bzw. hinter die gewohnten Zeiten.

Hygieneregelungen

Hier gilt in erster Linie die Beachtung AHA+L – Regel, d.h. Abstand, Hygiene, Alltagsmasken + Lüften.

  • Abstand: Die Schüler*innen sollen versuchen, den Mindestabstand von 1,5m einzuhalten. Dies gilt besonders im Kontakt mit Schüler*innen anderer Klassen und Lerngruppen, beim Verlassen und Betreten der Schulgebäude, auf den Schulhöfen, aber auch auf den Wegen von und zur Schule.

Vor allem aber gilt es Berührungen durch Händeschütteln, Umarmungen, etc. zu vermeiden.

  • Hygiene:Beachtung der Handhygiene, Niesetikette, …

In allen Räumen stehen entweder Waschbecken mit Seife und Einweghandtüchern oder ersatzweise Hygienespender zur Verfügung.

  • Alltagsmasken: Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Unterrichts ist grundsätzlich auf dem gesamten Schulgelände verpflichtend. Lediglich zum Essen und Trinken und für gezielte „Atempausen“ darf die Bedeckung abgenommen werden

Ab Klasse 5 ist das Tragen der MNB auch im Unterricht verpflichtend. 

Im Unterricht der 1.-4. Klassen empfehlen wir das Tragen auf Grundlage der Richtlinien des RKI auf freiwilliger Basis.

Den Lehrkräften wird das Tragen von FFP-2-Masken empfohlen, um Quarantäneanordnungen zu vermeiden und so den Präsenzunterricht auch bei auftretenden Infektionsfällen aufrechterhalten zu können.

  • Lüften: Um einen ständigen Austausch der Raumluft zu gewährleisten und die Konzentration infektiöser Aerosole zu vermeiden, sind alle Klassen zum regelmäßigen Lüften (ca. alle 20 min) der Unterrichtsräume angehalten. 

Sonstige schulische Veranstaltungen: 

  • Konferenzen, Elternabende, Informationsveranstaltungen etc. sind nur in digitaler Form möglich.

  • Die Praktika der Klassen 9 im Anschluss an die Weihnachtsferien sollen stattfinden.

  • Ein Online-Informationsabend für die Eltern der 4. Klassen zum Thema „Übergang in die weiterführenden Schulen“ ist für Ende November geplant. Weitere Informationen erfolgen über die Klassenleitungen.

Alle Mitglieder der Schulgemeinde sind auch weiterhin aufgefordert, sich angemessen und umsichtig zu verhalten. Weitere Rückfragen richten Sie bitte über den Elternbeirat und die Klassenleitungen an uns. 

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Reitz    Martin Simon-Knierim   Stephanie Arthen-Brandes

(Schulleiter)   (Stellv. Schulleiter)       (Konrektorin)

Download
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren